Werbung

Augenlasern

Brustverkleinerung

BrustverkleinerungNicht nur zu kleine Brüste können ein lebensbeherrschendes Problem sein, auch zu große Brüste sind nicht selten ein Thema. Während Brustvergrößerungen so gut wie immer den kosmetischen Operationen zuzurechnen sind, ist die Situation bei zu großen Brüsten eine gänzlich andere.

In vielen Fällen ist eine Brustverkleinerung nämlich keinesfalls eine Schönheits-OP sondern ein medizinisch indizierter Eingriff, also eine medizinisch notwendige Operation. Natürlich spielt bei den Gründen für den Wunsch nach einer operativen Brustverkleinerung auch die Übergröße der Brüste selbst eine Rolle, denn schließlich entsprechen auch sie nicht den gängigen Schönheitsidealen. Besonders wenn die Brüste nicht nur einfach sehr groß sind, sondern darüber hinaus auch in einem auffallenden Missverhältnis zum ansonsten durchaus harmonisch geformten Körper der Frau stehen, kann aus nachvollziehbaren psychischen Gründen Handlungsbedarf bestehen.

Zum Glück ist beim Thema zu große Brüste der zusätzliche psychologische Druck von Seiten der Männer, vornehmlich der Ehepartner und Lebensgefährten, nur selten der ausschlaggebende Faktor. Die Mehrzahl der Gründe für einen Eingriff zur Brustverkleinerung liegen auf anderen Gebieten und beinhaltet meist handfeste medizinische Indikationen. Zwar sollte man die psychologische Belastung durch zu große Brüste, die nicht den in den Medien transportierten Schönheitsidealen entsprechen, keinesfalls unterschätzen, in der Praxis geben aber erfahrungsgemäß die rein physiologischen, also die körperlichen Gründe, den Ausschlag.

 

Viel zu große Brüste und die medizinischen Folgen

Zu große Brüste schränken zum Beispiel nicht selten die Bewegungsfreiheit der Betroffenen erheblich ein, selbst Büstenhalter in Übergrößen haben einen schweren Stand bei viel zu großen Brüsten und führen dazu, dass es zu Einschnürungen und sogar zu gefährlichen Entzündungen kommen kann. Diese treten vor allem im Bereich der Brustumschlagsfalte auf, also unmittelbar unterhalb der zu großen Brüste. Schlimmstenfalls können sich diese Entzündungen sogar chronisch entwickeln.

 

Verspannungen, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen

Verspannungen, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen durch zu große Brüste

 

Dramatischer sind allerdings die Auswirkungen durch zu große Brüste auf den übrigen weiblichen Körper und den gesamten Bewegungsapparat. Erste Symptome sind hier Verspannungen im Schulter- und Rückenbereich, bei längerer Belastung durch zu große Brüste kommen Nackenschmerzen und Muskelschmerzen hinzu. Die Folgeschäden können hier schwerwiegend sein und mindestens zu einer sehr ungesunden Körperhaltung führen, im schlimmsten Fall sogar bleibende Haltungsschäden verursachen oder gar einen Bandscheibenvorfall hervorrufen.

Es liegt also ganz klar auf der Hand, dass hier medizinischer Handlungsbedarf besteht und es nicht um eine bloße kosmetische Korrektur aus mehr oder weniger nachvollziehbaren persönlichen oder psychologischen Gründen geht.

 

medizinische Voraussetzungen für eine Brustverkleinerung

Selbst wenn die negativen Auswirkungen durch viel zu große Brüste bereits in jungen Jahren absehbar sind, raten Mediziner dringend davon ab, eine Brustverkleinerungs-OP schon während der Wachstumsphase der weiblichen Brüste durchzuführen. Diese beginnt um das 11. Lebensjahr und kommt tatsächlich meist erst in einem Zeitraum rund um das 21. Lebensjahr zum Abschluss.

 

Kostenübernahme Krankenkassen

Brustverkleinerung bei zu großen Brüsten – oft zahlen Krankenkassen

 

Wenn die Patientin diese Voraussetzungen erfüllt und der Entschluss für eine Brustverkleinerung gefallen ist, kommen die Krankenkassen ins Spiel. Als "Gegenleistung" für ihre Kostenübernahme bei einer Brustverkleinerung verlangen diese nämlich meist eine ganze Reihe von medizinischen und/oder psychologischen Gutachten, die zweifelsfrei eine medizinische Indikation des Eingriffes belegen müssen.

Im Folgenden haben wir Ihnen die Operationsmethoden bei einer Brustverkleinerung sowie die möglichen Risiken und Nachsorge aufgeführt und gehen auf die Kosten und Kostenübernahme der Krankenkassen ein.

Klinikfinder

Mit dem folgenden Formular finden Sie spezialisierte Ärzte und Kliniken für Brustvergrößerungen und Brustverkleinerungen inklusive den zu erwartenden Kosten.

 

Werbung
Werbung

Brustvergroesserung

Brustverkleinerung